FANDOM


Steckbrief

Bild-Ray Penber


Name: Raye Penber
Alter: 28 (zum Zeitpunkt des Todes)
Geburtstag: 31. Dezember 1975 (Im Anime 1978)
Geschlecht: männlich
Spezies: Mensch
Blutgruppe: Unbekannt

Status:


Gestorben:

tot  (da er von Kira ausgetrickst wurde und er sich selbst umgebracht hat)​

31.12.03 (Manga)


Erster Auftritt:
  • Band 1 Kapitel 5
  • Anime Episode 04

Familie:

Seiyū:

Hideo Ishikawa

Raye Penber (レイ・ペンバー, Rei Penbā) ist ein FBI Agent, der von L Lawliet beauftragt wurde, Soichiro Yagamis Familie und die Familie des Polizeichefs zu beschatten.

Erscheinung und CharakterBearbeiten

Raye hat schwarze Haare und eisblaue Augen, außerdem trägt er meistens einen Anzug, einen Mantel und eine Aktentasche, indem sich meistens sein Laptop befindet. Raye scheint ein normaler FBI Agent zu sein und liebt seine Verlobte Naomi Misora sehr.

ÜbersichtBearbeiten

Raye und Light

Raye spricht Light im Bus an


Raye Zettel

Raye schreibt die Namen von seinen Kollegen auf den von Light präparierten Umschlag, in dem sich Death-Note-Papier befindet.

Raye Penber lebte vor seinem Japan-Aufenthalt in den Vereinigten Staaten, wo er als FBI-Agent arbeitete und seine Kollegin Naomi Misora kennenlernte, mit der er später, bis vor seinem Tod, verlobt war. Er ist zur Hälfte Japaner, da seine Mutter aus Japan stammt, sein Vater jedoch Amerikaner war/ ist. Raye Penber wurde von L dazu beauftragt, Soichiro Yagamis Familie und die des Polizeichefs zu beschatten, fand jedoch keinerlei Verdachtsmomente, obwohl sich unter anderem Kira (Light Yagami) unter diesen Personen aufhielt. Light inszenierte - nachdem Ryuk ihn auf die Beschattung durch Penber aufmerksam machte - eine Busentführung, in der ihm nichts anderes blieb als sich zu erkennen zu geben und Light seinen FBI-Ausweis vorzuzeigen. Um seinen Plan zu verwirklichen, spielte Light eine normal geplante Busfahrt vor, indem er sich mit einem Mädchen aus seiner Klasse, Yuri, zu einem Date ins Space Land verabredete. Raye Penber, der ihn zu dieser Zeit verfolgte, notierte sich dies und entschloss sich dazu, nur noch heute an ihm dranzubleiben, da er überzeugt davon war, dass er nicht Kira sein konnte. Er wurde in seinem Glauben darin bestärkt, als der versuchte Bankräuber von vor zwei Tagen in den Bus einstieg und den Fahrer bedrohte, da Kira ihn an Herzversagen sterben lassen würde. Als der Busentführer ein von Light aus dem Death Note ausgerissenes Stück Papier aufhob und sich vor Ryuk erschreckte, dachte Penber, er bekäme Halluzinationen. Der Busentführer befahl dem Fahrer, anzuhalten, und rannte nach draußen auf die Straße, wo er sogleich von einem Auto überfahren wurde. Raye Penber kam, anders als seine Verlobte, nicht auf den Gedanken, dass Kira auch anders morden konnte als durch Herzversagen. Auch sah er in Light keine Bedrohung, daher bat er ihn, niemandem von dem Vorfall zu erzählen. Ehe er sich vergewissern konnte dass der Entführer tot war, floh Penber von der Unfallstelle.

Nach diesem Zwischenfall ließ Light 8 Tage vergehen, um dem FBI so genug Zeit zu geben, Raye Penbers Zielpersonen auf weitere Personen als die Familie Yagami zu beschränken, damit der Verdacht nicht sofort auf ihn fiel. Am 27. Dezember, kurz vor seinem Geburtstag, starb er an einem Herzinfarkt, nachdem Kira ihn dazu brachte, die Namen seiner FBI-Kollegen auf Papier des Death Notes einzutragen und sie so zu töten. Zuvor, um Punkt 15:00 Uhr, machte er sich auf in die U-Bahn Station, wo er auf Kira traf. Kira drohte ihm, ihn zu töten, sobald er sich umdrehte, und führte ihm einen Mord als Beweis vor. Er bekam von Kira einen Umschlag in die Hand gedrückt, in dem sich ein Funkgerät sowie das Death Note Papier befand. Kira befahl ihm, in einen Zug der Yamanote-Linie einzusteigen und teilte ihm während der gesamten Fahrt Befehle mit. Nachdem Raye Penber tat, was Light verlangte, blieb er bis 16:41 still auf seinem Platz und ließ beim Aussteigen den Umschlag zurück. Er erlitt etwa zur selben Zeit mit den anderen elf FBI-Agenten einen Herzinfarkt und merkte im Moment seines Todes, wem die seltsam vertraute Stimme gehörte, die Kira war.

Nach seinem TodBearbeiten

Durch Raye Penbers Tod (und den aller in Japan ermittelnden Agenten) gab das FBI die Mithilfe am Fall auf. Davon erfuhr auch die japanische Polizei, die es L zum Vorwurf machte, das FBI auf sie gehetzt zu haben. Daraufhin stellten sich die meisten Mitarbeiter gegen L, da sie ihm nicht vertrauten und es zu riskant fanden, im Fall Kira weiter zu ermitteln. Von den ehemaligen 141 Beamten blieben nur noch 6 über, die ihr Leben aufs Spiel setzten; nach kurzem Zögern trat auch Hideki Ide aus. Die restlichen fünf Ermittler trafen sich mit L persönlich in seinem Hotelzimmer, wo sie Ls volles Vertrauen gewannen und dieser ihnen seine Thesen zu Kiras Person nahebrachte.

Zur gleichen Zeit entschloss Naomi Misora sich dazu, ihre eigenen Ermittlungen an L zu überbringen. Sie war die erste, die bemerkte, dass Kira seine Opfer nicht nur mittels Herzversagen töten konnte, was sie durch die groben Informationen von ihrem Verlobten feststellte; allerdings waren diese Informationen nicht vollständig. Hätte Penber ihr gesagt, wen er während der Busentführung spioniert hätte, hätte Misora die Puzzleteile womöglich zusammengefügt und von selbst herausgefunden, dass Light Yagami Kira war. Zwar kam es nicht dazu, dass Naomi Misora ihr Wissen an L weiterleitete, dennoch brachte ihr Tod L wichtige Hinweise, sodass er Raye Penbers Zielpersonen verdächtigte.


Raye stirbt

Raye Penber sieht kurz vor seinem Tod Kira

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki